SpamCop – Spam melden

Egal, wie gut die Spamfilter sind – jeder hat im Regelfall mit Spam zu kämpfen.

Egal, ob es Nachrichten sind, die einen auf eine angeblich offene Rechnung hinweisen (und in deren Anhang, ein .doc, .docx, eine .exe oder ein anderes Dateiformat sich dann ein Programm/Virus/Macro befinden), Phishing-Nachrichten, die uns unsere Bankdaten und Passwörter entlocken wollen oder angebliche echte Newsletter von Personen, mit denen man angeblich in Kontakt steht oder ein Einverständnis gegeben hat – kaum jemand bleibt von Spam verschont.

Besonders nervig ist Spam, wenn er von sozialen Netzwerken versandt wird, auch wenn man vom Empfang von Newslettern abgemeldet ist. Zu selten wird sich beschwert und noch seltener wird dagegen (anwaltlich) vorgegangen.

Wer auf unkomplizierte Art etwas gegen Spam tun möchte, hat dazu verschiedene Möglichkeiten. Hier stellen wir SpamCop vor, einen Dienst von Cisco Systems, mit dem man Spam melden kann.

Wer Spam hier meldet, kann die Administratoren der entsprechenden Netzwerke, die auf der Versandroute benutzt wurden, über den Spam informieren. Ziel ist es, dass diese Administratoren anschließend auf einer vorgeschalteten Ebene bereits gegen den Spam, bzw. die Versender vorgehen, so dass gar kein Spam über das System läuft.

SpamCop im Detail

Die Webseite von SpamCop ist optisch noch aus dem vorigen Jahrhundert. Wer noch kein Benutzerkonto hat, erstellt dieses ganz einfach. Zuerst in dem Tab REPORT SPAM in der oberen linken Ecke nach unten scrollen und einen öffentlich einsehbaren Namen (ein Kunstname / Alias genügt), eine E-Mail Adresse und den Captcha-Code eingeben und die Registrierung ist schon fast erledigt. Jetzt noch in der Bestätigungsemail von SpamCop das Konto aktivieren (auf den Link in der E-Mail klicken) und das Konto steht bereit.

Benutzerkonto bei SpamCop anlegen
Registrierung bei SpamCop geht ganz einfach

Anschließend – und auch zukünftig – einfach auf der SpamCop Webseite oben rechts mit den Zugangsdaten (E-Mail und Passwort) anmelden.

SpamCop Anmeldung ins Konto
Auf SpamCop Webseite ins Benutzerkonto einloggen

SpamCop benötigt den reinen html-Text der fragwürdigen E-Mail / des Spams. In Googlemail kann man bei jeder Nachricht rechts oben auf einen kleinen Pfeil klicken und hier auf den Punkt „Show original“ oder „Original anzeigen“ klicken.

Anschließend wird die E-Mail in html angezeigt mit allen technischen Informationen, die SpamCop für das Auslesen der Ansprechpartner benötigt. Den kompletten html-Text markieren und kopieren. (STRG+A und anschließend STRG+C auf der Tastatur)

Originaltext einer E-Mail anzeigen
In Gmail Originaltext einer E-Mail anzeigen lassen

Der E-Mail Text aus der Zwischenablage wird jetzt einfach in das leere Eingabefenster von SpamCop eingefügt (mittels STRG+V). Danach auf den Button PROCESS SPAM unterhalb des Eingabefensters klicken.

SpamCop Spam melden
Den Originaltext einfach in das SpamCop Fenster kopieren

Sollte die Nachricht zu groß sein, wird SpamCop diese Meldung bringen und fragen, ob die Nachricht gekürzt werden kann. Dies einfach mit OK bestätigen.

SpamCop Meldung truncate email
Falls die E-Mail zu groß ist, erscheint dieses Fenster. Einfach OK klicken.

Während SpamCop die Nachricht verarbeitet, wird einem für einige Sekunden ein Wartefenster angezeigt. Wer dieses umgehen möchte, kann z. B. für eine Zahlung von 15$ den Prozess beschleunigen. 15$ reichen nach Angabe von SpamCop für 2 Jahre Nutzung des Dienstes; eine Zahlung ist aber absolut freiwillig und ändert die Funktionsweise und die Effektivität des Dienstes nicht – es ist eine freiwillige Unterstützung und verkürzt die Wartezeit beim Melden von Spam.

SpamCop Meldung für kostenlose Nutzer
Der Wartebildschirm während der Verarbeitung der Spam-Nachricht

Die verarbeiteten Ergebnisse werden angezeigt. Unter dem Punkt REPORT SPAM TO werden die entsprechenden Netzwerke / Netzwerkadministratoren gelistet, die benachrichtigt werden, wenn man auf SEND SPAM REPORT(S) NOW klickt.

Je nach Spam können hier zwischen einem und acht verschiedene Netzwerke gelistet sein. Im unten stehenden Beispiel würde zweimal an dieselbe Adresse ein Spamreport verschickt, deshalb kann ein Haken entfernt werden.

SpamCop warnt davor, dass nur echte Spamnachrichten gemeldet werden sollen, damit diese Benachrichtigungen nicht beliebig werden und Administratoren sie auch zukünftig ernst nehmen.

Wer möchte, kann im Nachrichtenfeld ADDITIONAL NOTES direkt oberhalb des Senden Buttons noch eine Nachricht einfügen. Dies kann unter Umständen hilfreich für die Netzwerkadministratoren sein, ist aber rein optional.

Ist man fertig, schickt man die Spam-Benachrichtigungen mittels SEND SPAM REPORT(S) NOW anschließend ab.

SpamCop Spammeldungen an Netzwerkadministratoren senden
Anschließend können Benachrichtigungshäckchen entfernt und die Spamreports verschickt werden.

Alles erledigt!

Sie haben Spam erfolgreich zur Bearbeitung weitergegeben und helfen damit, Spam zu vermeiden und das Netz für alle Nutzer sicherer und sauberer zu machen.

Hier noch einmal der Link zu SpamCop.

>