Sidebar Anmeldeformular

Da rechts ist es auch schon.

Wenn du schon andere Beiträge auf Newslettervergleich gelesen hast, dann weißt du, dass ich normal die volle Seitenbreite ausnutze und keine Sidebar einsetze. 

Damit kommen wir schon zu einem wichtigen Punkt:

ein Anmeldeformular in der Sidebar kannst du natürlich nur einsetzen, wenn du eine Sidebar nutzt.

Und dabei stellt sich sofort die Frage:

gibt es Gründe, die gegen die Verwendung einer Sidebar sprechen?

Ich denke, ja.

Wenn du bedenkst, dass wir auf immer kleineren und immer neuen Geräten Webseiten betrachten (wenn wir überhaupt lesen und nicht nur schnell eine Antwort, eine Hilfe oder eine Route benötigen), dann sollte man sich Gedanken um eine einheitliche Darstellung machen.

Eine normale Webseite, die responsives Design nutzt, bricht irgendwann um und verschiebt die Inhalte aus der Seitenleiste unter oder über den Text. 

Ich selbst nutze deshalb nach Möglichkeit ein Design, welches auf den verschiedenen Geräten möglichst gleich bleibt und verzichte deshalb auf die Sidebar.

Das ist auch nicht schlimm, wenn man einmal bedenkt, welche Elemente sich gewöhnlich in der Sidebar finden:

  • Beliebteste Artikel
  • Letzte Kommentare
  • Tag-Cloud
  • Links zu anderen Blogs/Partnern/eigenen Angeboten
  • Werbung
  • Newsletteranmeldeformular

Viele dieser Punkte benötigt man nicht wirklich und setzt sie ein, weil man die Sidebar eben befüllen möchte.

Oder weil alle anderen das auch so machen.

Oder weil man sich selbst noch gar keine Gedanken gemacht hat, wie die eigene Webseite aussehen und wirken und wen sie anziehen soll.

Oder man hat Angst, dass man doch nicht so ein relativ schmales Design nutzt, wo außer Inhalt nichts drin ist.

Eine wichtige Frage heutzutage lautet also: brauche ich eine Sidebar?

Ich selbst nutze sie, um Filter darzustellen.​ 

Das macht Sinn. Auch im Shop. Wichtig ist, dass du entscheidest, wie du die Sidebar benutzen willst und ob es in deinem Fall auch sinnvoll ist.

Wenn ja, dann kannst du auch eine Newsletteranmeldung dort unterbringen.

Möchtest du, dass das Formular immer zu sehen ist, ​kannst du dein Plugin wie Q2W3 Fixed Widget verwenden. Dann bleibt das Formular immer sichtbar, auch, wenn jemand auf deiner Seite scrollt.

Damit hast du also einige wichtige Punkte ganz nebenbei erfahren:

  • wie nutze ich (m)eine Sidebar und brauche ich sie wirklich?
  • wie kann ich sie sinnvoll nutzen?
  • wie kann ich mein Newsletteranmeldeformular immer im sichtbaren Bereich halten?​

Moderne Formulare können auch mit dem 2-Schritt-Prozess arbeiten. Also erst der Hinweis auf den Newsletter und erst mit einem Klick auf den Hinweis öffnet sich auch wirklich die Eingabemöglichkeit für die E-Mail Adresse.

Und moderne Formulare können ebenfalls mit Animationen arbeiten, damit das Formular auffälliger wird. Bitte nicht übertreiben.

Setzt du selbst diesen Klassiker in deinem Blog oder deiner Webseite ein?

Wie verwendest du ihn und kennst du gute Beispiele?

Was ist deine Meinung zur Verwendung einer Sidebar?

Ich freue mich auf deine Meinung in den Kommentaren.​

Die Unterschrift von Sebastian von Newslettervergleich
>