Full Screen Overlay

Ich hoffe mal, du hast das X zum Schließen des Overlays rechts oben bemerkt und bist jetzt wieder bei mir gelandet, weil sonst ärgerst du dich gerade maßlos über diese 'Werbeunterbrechung' und kannst diesen Text auch gar nicht lesen.

Das ist auch gleich eines der Probleme dieser Technik: häufig sind die Optionen zum Schließen zu klein oder nicht eindeutig gekennzeichnet.

Und das frustriert deine Besucher.

Schließlich kannst du nicht wie bei einem Popup einfach außerhalb auf die Seite klicken und das Popup damit schließen, nein, du musst hier explizit auf das X klicken.

Das kann nervig sein, aber ggf. auch gerechtfertigt, wenn du deine Leser zwingen willst, mit deinem Angebot zu interagieren. Ich selbst bin zwar kein Fan von Zwang und evtl. ist das auch das falsche Wort; aber es gibt sicher auch genügend Fälle, in denen sich gerade diese Art von Opt-In bewährt. Sei es, um auf ein absolut wichtiges Event hinzuweisen oder dem Leser zu vermitteln, dass er nur noch X Beiträge kostenlos lesen kann, bevor sein Tageszugang abläuft (wie bei einigen Zeitungen zu sehen) oder etwas ganz anderes.

Es gibt durchaus legitime Einsatzzwecke für diese Art von Technologie als Opt-In Formular.

Wie immer macht der Einsatzzweck den Unterschied.

In meinem Beispiel habe ich jetzt nur Werbung eingespielt (Ich habe das 10 Tage Konzept übrigens selbst durchlaufen und kann es wirklich empfehlen. Geschmacksrichtung Beere ist super. Es gibt auch einen 50,- Euro Gutschein für Neukunden, der Code lautet "produktkatalog". Aber das nur am Rande). Du kannst die Technologie aber für alles mögliche verwenden.

Zum Beispiel könntest du auch ein Video einbinden und nur im Fenster zeigen und das Fenster jedem Nutzer nur 1x pro Monat ausspielen (wird über einen Cookie gesteuert, den du festlegen kannst). Oder 1x im Jahr. Dann kann dieses Full Screen Overlay eine willkommene Unterbrechung sein. Hier musst du eben kreativ werden, was du ausspielen willst. (Gewinnspiel wäre auch so ein Ding)

Wichtig ist dabei aber auch, wann du das Overlay erscheinen lässt:

  • ist es so wichtig, dass du es dem Leser sofort vor die Nase setzen musst? Auch, wenn er dich und dein Angebot noch gar nicht kennt, kein Vertrauen aufgebaut wurde und du ihn eher verschreckst?
  • reicht es, es nur auf bestimmten Seiten anzuzeigen?
  • oder erst nach einer gewissen Zeit, die der Leser auf deiner Seite verbracht hat?​

Du musst natürlich auch auf das Design achten, damit es zu deinem Angebot und deiner Zielgruppe passt. Nichts ist schlimmer, als auf irgendjemand zu hören, eine Technik wie das Full Screen Overlay einzubauen, weil es "bei irgendjemand anderem gut funktioniert hat" und dann deine Leser zu verschrecken, weil dieser Ansatz gar nicht zu dir passt.

Da es bei mir nur um die reine Demonstration geht, damit du ein Beispiel von jedem Opt-In vorfindest, bin ich relativ frei in der Gestaltung und kann auch witzige Dinge einbringen. Wenn du es aber nutzt, um deinen Newsletter aufzubauen und dein Geschäft voranzubringen, dann solltest du es gewissenhaft angehen und auch verschiedene Variationen testen.

Wie ist deine Meinung zu Full Screen Overlays, die den ganzen Bildschirm einnehmen?

Hast du gute oder schlechte Erfahrungen damit gemacht? Klickst du sofort weg, wenn so etwas auf einer Seite aufgeht?

Kennst du gute Beispiele für diese Art von Unterbrechung? Wo hast du sie gesehen?

Würdest du so eine Unterbrechung selbst einsetzen? Wie? Was würdest du anzeigen lassen?

Schreib mir deine Meinung in die Kommentare!​

Die Unterschrift von Sebastian von Newslettervergleich
>