Anmeldeformular im Fließtext

Häufig sind die Newsletteranmeldeformulare irgendwo auf der Seite: in der Sidebar, als Leiste am oberen Bildschirmrand, als Popup, als Scroll Matte, als Exit Intent etc. Doch diese Formulare sind meistens 'immer da' und sprechen den Besucher nur grob an. Es findet keine zielgruppengerechte Ansprache statt. Obwohl natürlich viele Formulare zulassen, dass man sich in eine bestimmte Liste einträgt oder mit seiner Wahl einen Tag erhält oder einem bestimmten Segment zugerechnet wird.

Anders ist es z. B., wenn man ein Anmeldeformular mitten im Fließtext unterbringt. Was ist daran anders und wozu ist das gut?

Ein Anmeldeformular im Fließtext ist dann hilfreich, wenn ich über ein bestimmtes Thema rede und spezifische Informationen zu diesem Thema in meinem Newsletter anbiete. Der Leser erfährt also im Beitrag​ etwas über ein Thema (Webinar, Aktientipps, Abnehminfos o. ä.) und kann dann direkt angesprochen werden. Folgt das Anmeldeformular einem Bereich, wo die Aufmerksamkeit und Spannung am Höchsten ist, ist auch die Eintragungsrate zu genau diesem Newsletter sehr hoch.

Das Beispiel in diesem Artikel ist jetzt nur allgemein gewählt. Aber stell dir vor, du liest einen Blogbeitrag darüber, wie wichtig Sicherheit für WordPress ist und dir wird im Verlauf des Artikels (wenn du sensibilisiert worden bist, dass du regelmäßige Backups machen und sichere Passwörter und Dateirechte verwenden solltest)​ ein E-Mail Kurs zu genau diesem Thema angeboten. 

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass du zu diesem Angebot JA sagst?!

Wahrscheinlich ziemlich hoch.

Aus diesem Grunde bieten sich Newsletteranmeldungen im Fließtext gut an, wenn man besondere Angebote in petto hat.

Nicht immer ist dies aber der Fall und man kann auch ganz allgemein in jedem Artikel eine - unaufdringliche (nicht wie in meinem Beispiel) - Aufforderung zur Newsletteranmeldung unterbringen.

Wichtig ist, dass du erkennst, dass diese Art von Opt-In einen besonders wertvollen Beitrag für dein E-Mail Marketing leisten kann. Wenn du es richtig nutzt.

So ein Formular kannst du entweder automatisch nach X Absätzen im Text unterbringen lassen oder per Shortcode selbst an die passende Stelle einfügen.​

Hast du noch Fragen zu dieser Art von Opt-In oder selbst schon Erfahrungen damit gesammelt?

Schreib mir in den Kommentaren!​

Die Unterschrift von Sebastian von Newslettervergleich
>